Geld auf dem Irrweg

Kommentar schreiben

Kommentare: 18
  • #1

    Bischof Markus (Donnerstag, 10 Dezember 2015 11:58)

    Unter Geldverständnis kann das zu dieser Diskussion gehörende Dokument heruntergeladen werden. Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer grösser. Das hat Gründe und liegt in den nicht geschlossenen Geldkreisläufen. Ich biete hiermit einen Plattform an, um das Verständnis von der Vollgeldinitiative und anderen politischen Themen zu besprechen. Aber auch generell soll mit diesem Blog eine Diskussion rund ums Geld stattfinden. Besten Dank

  • #2

    Georg Bender (Donnerstag, 10 Dezember 2015 12:55)

    Die Schere zwischen Arm und Reich entsteht m.E. ursächlich durch die Zuordnung des Schuldengeldgegenwerts der Arbeit/Leistung! Dabei wird der Wertschöpfung ein zu hohe Bedeutung beigemessen (Kopf- höher als Handarbeit)! Ein nicht geschlossener Schuldengeldkreislauf, z.B. in den Sozialsystemen, begünstigt die Wirtschaft und reisst immer wieder Löcher auf (Schulden)! Eine Verschuldung wäre weiter nicht schlimm, weil ohne Schulden gäbe es kein Geld, aber der Druck, welcher von Ökonomen (dämlichste Denklehre) und Politik entsteht, ist für eine funktionierende Gesellschaft nicht förderlich!
    Die Sklaverei und Armut ist im Schuldengeldsystem nicht angelegt, sondern ist (bewusst?) Menschen gemacht!

  • #3

    Bender Georg (Donnerstag, 10 Dezember 2015 16:25)

    Wer die Entstehung, Funktion und Auswirkung unseres Schuldengeldsystems versteht, hat die korrekten, im Sinne des Systems, Antworten! Das Geld wird laufend umverteilt! Das Geld (Schulden) stellt kein Problem dar, jedoch dessen einseitige Verteilung auf eine dünne Oberschicht, welche ihre Bedürfnisse längst befriedigt haben, eher schon! Die Staatsquote (Steuern) wird zugeordnet! Wer ein höheres Nettoeinkommen erhalten darf, erhält auch einen entsprechende Zuordnung als Rückfluss an den Staat! Der Reiche beteiligt sich also auch nicht mit Geld am Gemeinwohl, sondern mit der höher eingeschätzten (Wertschöpfung) Arbeit/Leistung! Unsere Verfassungsverantwortlichen haben diesen mathematischen Sachverstand auch nicht gehabt!
    Wir gehen tagtäglich mit dem Gegenwert von Arbeit/Leistung aus Schulden von Anderen einkaufen (tauschen = Wirtschaftsleistung)! Das Geldvermögen besteht ausschliesslich aus dem nicht zum Bankschuldner zurückgeflossenem Schuldengeld! Das Interbankkreditgeschäft ist für den Schneeballeffekt verantwortlich! Zudem dreht sich das Schuldengeld in den zugeordneten Geldkanälen im Kreise! Die Lenkungen aus Marketing und Staat (Staatsquotenrückfluss-Spiele = Steuern) uvm ist für das entsprechende Schuldengeldvolumen in den Kanälen mitbestimmend! Der Wohlstand ist mit der Möglichkeit der Gelddruckerei eng verbunden! Es ist nur wenigen Ländern vorenthalten, Schuldengeld zu drucken! Die entsprechende Ausbeutung schafft Devisen!

    Das Bedingungslose Grundeinkommen ist eine Basis für Freiheit! Jedoch wer für das Gemeinwohl arbeitet, hat einen ordentlichen Zustupf verdient! Im Sinne einer "Gewaltentrennung" von Staat (Gemeinwohl) und Privat, hat der Staat für die Grundversorgung die Verantwortung zu übernehmen! Dabei ist das Renteneintrittsalter und Höhe, eine reine politische Angelegenheit! Die Wettbewerbsbedingungen in den Bereichen Steuern und Soziales sind im Binnenmarkt gleichlautend! Einzig die Teilnahme an den Volkswirtschaftskriegen (Export) muss zu sklavenähnlichen Zuständen führen! Ein entwickeltes Land, wie die Schweiz u.a., muss mit Innovation und Qualität glänzen, aber niemals mit Sklaverei (Armut schaffen)!

    Weil in den Tauschwerten alle Wirtschaftkomponenten, also auch Steuern und Soziales, aber auch Gewinne, enthalten sind, ist der Logik folgend auch die Wirtschaftsleistung dementsprechend! In den Gewinnen ist auch die Produktivität (Demografie Ausgleich) enthalten! Diese Wirtschaftsleistung ist der Parameter für Steuern und Soziales! Die Aufteilung der Erwerbseinkommen auf Arbeitgeber und Arbeitnehmer dient einerseits dem Spieltrieb von Ökonomen (dämlichste Denklehre) und Politikern und andererseits der Vernebelung des Geistes!

    Die Menschen wollen die Mathematik des Schuldengeldes nicht verstehen, weil sie manipuliert und betrogen werden wollen! Die Lex Berset, als Reform zu bezeichnen ist der pure Hohn!


  • #4

    Georg Bender (Donnerstag, 10 Dezember 2015 16:29)

    Das Verstehen über die Entstehung, Funktion und Auswirkung des Schuldengeldes - Schneeballsystem gibt die korrekten Grundlagen! Wer dieses wichtigste Grundlagen Wissen nicht beherrscht, ist auf dem Holzweg, wird manipuliert und manipuliert selber weiter! Nur etwa 2% der Ökonomen verstehen den Schuldengeldkreislauf und die Politik und Bevölkerung?

    Beispiel:
    Die Sozialreform berücksichtigt die Mechanismen des Schuldengeldsystems überhaupt nicht! Das Renteneintrittsalter ist eine reine politische Entscheidung, solange die Aktiven die Bedürfnisse der gesamten Bevölkerung abdecken können (Produktivität und Eintritte ins Erwerbsleben oder Zuwanderung)!
    Parameter im Einklang mit dem Schuldengeldsystem:
    1. Rentenausgaben müssen mit den Beiträge (Bruttolohn) die Waage halten
    2. Sind die Rentenausgaben höher als die Beiträge = Schulden = Wirtschaft profitiert (bei der AHV der Fall)
    3. Sind die Rentenausgaben tiefer als die Beiträge (Kapitalgedeckt BVG) so kann dies nur über Mehrschulden abgedeckt werden!
    4. Wenn auch das kapitalgedeckte Verfahren eine Spar Form darstellt, wird es im Umlageverfahren umgesetzt! Beiträge höher als Rentenauszahlungen = Erhöhung Sparvolumen = Risiken in den Anlagen viel höher als das Demografie Problem!
    5. Jede Sparvolumenerhöhung (Aufbewahrung = Volumen in den PK wächst auch laufend) kann üblicher Weise nur durch höhere Schulden (Geldmengenerhöhung) generiert werden! Ausnahme: Kompensation durch Vermögensreduktion! Davon profitiert vor allem die Finanzindustrie!
    6. Der Arbeitgeber kommt weder für den Nettoschuldengeldgegenwert der Arbeit/Leistung auf, noch beteiligt er sich an den Sozialkosten! Alle Wirtschaftsfaktoren, auch Steuern, Soziales und Gewinne sind in den Tauschwerten einkalkuliert! Er stellt die Organisation und Arbeitsplatz solange zur Verfügung, als er für ihn rentiert!
    7. Das Schuldengeld (Giralgeld = kein gesetzliches Zahlungsmittel = Gutscheine) zirkuliert solange, bis es zum Bankschuldner zurückfliesst, die Schuld getilgt und das Geld vernichtet ist! Auch die Geldmarkt- und andere Investitionen der Geschäftsbanken tragen zur Geldvermehrung aus dem Nichts bei! Bei Abbau resp. Verkauf an die Kunden wird die Schuldengeldmenge reduziert!

    Bei dieser wichtigen Reform werden die Bürger von Ökonomen, Politiker, Fachleute und Medien in die Irre geführt! Grund: Unwissen (bewusst?) über das System!

    Wo bleibt der Widerstand der Bevölkerung? Aufklärung würde die Gesellschaft verändern! Will (Manipulation als Spielform für Ökonomen, Politik und Medien), oder kann (fehlende kognitive Fähigkeiten) man nicht?

  • #5

    Markus Bischof (Donnerstag, 10 Dezember 2015 18:26)

    Dieser Blog hat einen Mentor und Administrator. Mentor ist Herr Georg Bender. Administrator bin ich. Besten Dank.

  • #6

    Arnette Theiss (Freitag, 03 Februar 2017 01:14)


    Excellent article. I definitely appreciate this website. Keep writing!

  • #7

    Kelvin Phong (Samstag, 04 Februar 2017 05:16)


    I think that what you published was very logical. However, consider this, what if you wrote a catchier post title? I ain't saying your information is not solid., however what if you added something that grabbed folk's attention? I mean %BLOG_TITLE% is a little vanilla. You ought to look at Yahoo's home page and note how they create post titles to grab viewers interested. You might add a related video or a related picture or two to get people interested about what you've got to say. Just my opinion, it could make your website a little bit more interesting.

  • #8

    Elizabet Luoma (Sonntag, 05 Februar 2017 03:04)


    Hi there, yeah this paragraph is genuinely pleasant and I have learned lot of things from it concerning blogging. thanks.

  • #9

    Johana Chester (Sonntag, 05 Februar 2017 17:43)


    I've read several excellent stuff here. Definitely value bookmarking for revisiting. I surprise how so much attempt you place to create this kind of excellent informative website.

  • #10

    Palmira Godwin (Montag, 06 Februar 2017 04:26)


    I've read some just right stuff here. Certainly price bookmarking for revisiting. I wonder how a lot effort you put to make such a great informative site.

  • #11

    Keva Fennelly (Montag, 06 Februar 2017 06:03)


    This is a really good tip especially to those fresh to the blogosphere. Brief but very precise info� Thank you for sharing this one. A must read article!

  • #12

    Jenni Johnston (Montag, 06 Februar 2017 08:32)


    Thank you for the auspicious writeup. It in fact was a amusement account it. Look advanced to more added agreeable from you! By the way, how could we communicate?

  • #13

    Darlene Ogilvie (Montag, 06 Februar 2017 12:01)


    Appreciate this post. Will try it out.

  • #14

    Willette Lemaster (Montag, 06 Februar 2017 23:25)


    It's difficult to find well-informed people for this subject, however, you sound like you know what you're talking about! Thanks

  • #15

    Katie Zipp (Dienstag, 07 Februar 2017 04:28)


    Hello There. I discovered your weblog the usage of msn. This is an extremely well written article. I will be sure to bookmark it and return to learn more of your useful info. Thank you for the post. I'll certainly return.

  • #16

    Gracia Elbert (Mittwoch, 08 Februar 2017 18:08)


    Hi there, i read your blog from time to time and i own a similar one and i was just curious if you get a lot of spam remarks? If so how do you prevent it, any plugin or anything you can advise? I get so much lately it's driving me mad so any support is very much appreciated.

  • #17

    Cheyenne Leeks (Donnerstag, 09 Februar 2017 10:05)


    I was wondering if you ever considered changing the layout of your blog? Its very well written; I love what youve got to say. But maybe you could a little more in the way of content so people could connect with it better. Youve got an awful lot of text for only having one or 2 pictures. Maybe you could space it out better?

  • #18

    Annabell Friley (Freitag, 10 Februar 2017 06:50)


    Its like you read my mind! You seem to understand so much about this, such as you wrote the e book in it or something. I think that you simply can do with some p.c. to drive the message house a little bit, but other than that, this is fantastic blog. A great read. I'll definitely be back.